Hammer-Strafe für Ex-Rieder Wieser

international

Hammer-Strafe für Ex-Rieder Wieser

Artikel teilen

Der Deutsche wird nach Horror-Foul in der Schweiz zur Kasse gebeten.

Das Horror-Foul von Sandro Wieser gegen Zürich-Kicker Gilles Yapi hat für den Ex-Rieder Konsequenzen. Wie die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau bekannt gab, wurde das Vergehen als "eventualvorsätzliche einfache Körperverletzung und fahrlässige schwere Körperverletzung" gewertet.

Wieser muss 10.000 Franken (rund 9.600 Euro) zahlen und wurde zudem per Strafbefehl zu einer bedingten Geldstrafe von 180 Tagessätzen verurteilt. Im Klartext: Bei einer weiteren Verurteilung, müsste der von Hoffenheim an Aarau verliehene Wieser sein halbes Jahresgehalt überweisen. Der Strafbefehl ist allerdings noch nicht rechtskräftig, Wieser kann dagegen noch Einspruch erheben.

Rückblick: Wieser war im November seinem Gegenspieler Yapi mit gestrecktem Bein ins Knie gesprungen. Das Knie des Zürchers knickt sofort weg, der Spieler musste mit der Bahre vom Platz getragen werden.

Sehen Sie hier das Brutalo-Foul!

OE24 Logo