Martik Harnik wehrt sich gegen Gerüchte

Geplatzter Wechsel

Martik Harnik wehrt sich gegen Gerüchte

ÖFB-Star erklärt die Gründe für seinen geplatzten Wechsel nach China.

Der Wechsel des ÖFB-Teamspielers zu China-Klub Shandong Luneng war schon fast unter Dach und Fach. Dann gab es eine Kehrtwende und Harnik flog unverrichteter Dinge zurück nach Europa.

+++ Okotie sorgt für Transfer-Sensation +++

Harnik wehrt sich gegen böse Gerüchte, dass er beim medizinischen Test durchgefallen sei. "Das stimmt nicht", stellt Harnik gegenüber dem Fußball-Fachmagazin "kicker" klar. "Mir ist nur alles zu schnell gegangen. Ich wollte mehr Bedenkzeit."H

Harnik liebäugelt mit Premier League

Die bekam er aber von Shandong Luneng, wo Felix Magath Trainer ist, nicht. Deshalb trennte man sich wieder. Harnik ist weiter auf Vereinssuche. Der Vertrag mit Absteiger VfB Stuttgart wurde nicht verlängert, deshalb ist unser Offensivmann kostenlos zu haben.

Der Hamburger SV und 1. FC Köln zeigten bereits Interesse. Doch Harnik liebäugelt mit der englischen Premier League. "Es war immer ein Traum von mir, dort zu spielen", so der Österreicher.

Video zum Thema: ÖFB-Kicker: Heiße Transfergerüchte
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen