Pogatetz bleibt auf CL-Kurs

Deutsche Bundesliga

Pogatetz bleibt auf CL-Kurs

Hannover und Bayern siegten, Bremen punktete im Abstiegskampf voll.

Hannover 96 und Innenverteidiger Emanuel Pogatetz bleiben im Rennen um die Champions-League-Plätze in der deutschen Fußball-Bundesliga. Der Tabellendritte feierte am Samstag einen 2:0-Heimerfolg gegen 1899 Hoffenheim und hielt damit die Bayern auf Distanz. Der Rekordmeister setzte sich bei Freiburg mühsam mit 2:1 durch und liegt weiter zwei Punkte hinter Hannover. Pogatetz und Co. schraubten den Vereinsrekord auf bemerkenswerte 50 Punkte.

Die Treffer der Hannover-Torjäger Didier Ya Konan (38.) und Mohammed Abdellaoue (53.) löschten am Samstag die bisherige Bestmarke aus der Saison 2007/08, als die Niedersachsen insgesamt 49 Zähler sammelten. 47.200 Zuschauer feierten ihr Team, das eine Woche nach der deutlichen 0:4-Pleite in Köln die von Trainer Mirko Slomka erhoffte Reaktion zeigte.

Werder punktet voll
Im Kampf gegen den Abstieg punktete indes Werder Bremen voll und siegte ohne die ÖFB-Teamkicker Sebastian Prödl (Sehnenriss) und Marko Arnautovic (Magen-Darm-Infekt) bei Nürnberg mit 3:1. Dank des Auswärtssieges stoppte man den Sturmlauf der Franken, bei denen Rubin Okotie ab der 65. Minute zum Einsatz kam. Die Bremen-Tore erzielten Sandro Wagner (27., 89.) zweimal per Strafstoß und Claudio Pizarro (50.). Bremen ist damit vier Spiele in Folge ungeschlagen und Tabellen-Zwölfter.

Bayern siegen wieder
Beim Bayern-Sieg in Freiburg hatte Mario Gomez die Gäste in der 9. Minute mit seinem 19. Saisontor in Führung gebracht. Nachdem der starke Freiburger Papiss Demba Cisse zunächst einen Foulelfmeter vergeben hatte (14.), glich er wenig später doch aus (17.) und blieb Gomez mit 18 Treffern in der Torschützenliste auf den Fersen. Dann traf jedoch Franck Ribery in einer spannenden Schlussphase doch noch zum Bayern-Sieg (88.).

Hamburgs Ze Roberto steuerte beim 6:2-Heimsieg des HSV über den 1. FC Köln nicht nur ein Elfer-Tor bei, sondern stellte auch den Rekord an Bundesliga-Einsätzen eines Ausländers ein. Der 36-jährige Mittelfeldspieler, der 1998 für Bayer Leverkusen debütierte, hat nun bereits 330 Spiele auf dem Konto. Das war bis heute lediglich dem Bosnier Sergej Barbarez gelungen.