Rückkehrer Torres schießt Real aus Pokal

Doppelpack

Rückkehrer Torres schießt Real aus Pokal

Der FC Barcelona erreichte mit einer B-Mannschaft das Viertelfinale.

Der zu seinem Jugendclub zurückgekehrte Fernando Torres war am Donnerstag der große Held von Atletico Madrid im Cup-Derby der spanischen Copa del Rey gegen Real Madrid. Mit Treffern jeweils in der ersten Minute der ersten und zweiten Hälfte im Bernabeu-Stadion von Real stellte Torres früh die Weichen zum Aufstieg Atleticos. Das Spiel endete 2:2, doch Atletico hatte das Hinspiel mit 2:0 gewonnen.

Zwar schossen Ramos (20.) bzw. Ronaldo (54.) jeweils den Ausgleich. Für einen Aufstieg reichte es für den Titelverteidiger freilich nicht mehr. Atletico hatte im Mai des Vorjahres das Finale der Champions League gegen den Stadtrivalen verloren.

© EPA

(c) EPA

Cristiano Ronaldo war vor dem Spiel im Bernabeu-Stadion stürmisch gefeiert worden. Der frisch gebackene Weltfußballer 2014 präsentierte seine dritte Trophäe seinen Anhängern. Die Fans rollten zur Feier des 29-jährigen Portugiesen ein großes Transparent mit der Aufschrift "Cristiano Ronaldo, Ballon d'Or" auf und zeigten tausende, kleine Goldplakate. "CR7" lief mit seiner Trophäe auf das Feld und fast das ganze Stadion skandierte seinen Namen.

Auch Barcelona weiter
Meister Atletico trifft jetzt auf den FC Barcelona, der den Einzug ins Viertelfinale mühelos perfekt gemacht hat. Mit einer B-Mannschaft bezwang der Finalist der vergangenen Saison den FC Elche im Rückspiel des Achtelfinales mit 4:0 (3:0). Das Hinspiel in dem spanischen Fußball-Pokalwettbewerb hatte Barcelona 5:0 für sich entschieden gehabt.

Jeremy Mathieu (20.), Sergi Roberto (39.), Pedro Ledesma (42.) und Adriano (90.+2) erzielten die Treffer für Barcelona am Donnerstag. Hinten hielt Marc-Andre ter Stegen seinen Kasten sauber. Spieler wie Superstar Lionel Messi wurden geschont.