Als 55. UEFA-Mitglied

Serbien gegen Kosovo-Aufnahme

Der Fußballverband Serbiens hat Berufung gegen die Aufnahme Serbiens eingelegt.

Der Fußballverband Serbiens (FSS) hat laut der Tageszeitung "Politika" eine Berufung gegen die Aufnahme des Kosovo zum 55. Mitglied des europäischen Fußballverbandes (UEFA) eingereicht. Die durch die Wiener Anwaltskanzlei Lansky, Ganzger und Partner eingereichte Berufung beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne erfolgte demnach am 13. Mai.

Detaillierte Begründung soll folgen
Bis kommenden Mittwoch soll eine detaillierte Begründung erfolgen, berichtet die führende serbische Tageszeitung. Die Berufung habe nach Einschätzung des FSS-Juristenteams bereits erste Resultate mit sich gebracht, so die "Politika". Die UEFA habe am Mittwoch eine Entscheidung über die Teilnahme des kosovarischen Teams an der Qualifikation für die WM 2018 in Russland, die im September beginnt, verschoben. Serbien lehnt es nach wie vor ab, die im Februar 2008 verkündete Unabhängigkeit des Kosovo, seiner einstigen südlichen Provinz, anzuerkennen.