Sergio Ramos fast von Ast erschlagen

Beim Feiern des CL-Titels

Sergio Ramos fast von Ast erschlagen

Real Madrids Kapitän Sergio Ramos musste beim Feiern des CL-Titels um seinen Kopf fürchten.

Sergio Ramos ist nicht gerade bekannt für seine Feier-Künste. Als Real Madrid den CL-Titel vor zwei Jahren holte, demolierte er aus Versehen die Trophäe. Und auch heuer wären die Feierlichkeiten beinahe ins Auge gegangen.

Feier vor 80.000 Fans
Reals Kapitän und seine Kollegen waren natürlich in Feier-Laune. Im Estadio Santiago Bernabéu jubelten ihnen 80.000 Leute zu, als sie durch eine Wasserwand auf das Feld liefen. Ramos stemmte den Pokal in die Luft und rief: „Dieser Triumph gleich in meinem ersten Jahr als Kapitän: Ein Traum ist wahr geworden.“

Auto-Korso wird Ramos beinahe zum Verhängnis
All diese Feierlichkeiten verliefen ohne Probleme für den Real-Star. Doch beim Auto-Korso durch Madrid muss ihm das Herz in die Hose gerutscht sein. Gut gelaunt feierte Ramos im offenen Bus, als ihm plötzlich ein Ast entgegen schnellte. Gute Reflexe haben Schlimmeres verhindert - im letzten Moment zog der Spanier seinen Kopf ein und wich aus. Kurz danach konnte er aber schon wieder lachen.