Diego Llorente im Einsatz für das spanische Nationalteam

Nach Kapitän Busquets

Spanier melden nächsten Corona-Fall

Spanien hat nach Kapitän Sergio Busquets den nächsten Coronafall bestätigt.

Kurz vor dem EM-Auftakt wird Spanien vom Coronavirus auf Probe gestellt. Nach Kapitän Sergio Busquets melden "La Furia Roja" den nächsten positiven Fall. Diesmal erwischte es Defensivmann Diego Llorente. Noch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verließ der Leeds-Legionär das spanische Quartier in Las Rozas bei Madrid in einem medizinischem Transport.

Der positive Corona-Test von Barcas Busquets löste am Sonntag war beim spanischen Verband RFEF Chaos aus. Die Verantwortlichen zogen alle Register, schotteten alle Spieler voneinander ab und verordneten Einzeltraining – mindestens bis Ablauf der Inkubations-Zeit am Donnerstag. Weitere PCR-Tests wurden am Dienstag-Morgen durchgeführt, um 0.20 Uhr dann die Bestätigung des positiven Llorente-Befunds.

Corona-Fälle verpassen EM-Auftakt

Hinter den Kulissen bastelt Teamtrainer Luis Enrique bereits an einer 13-köpfigen Schatten-Elf, um im Ernstfall mit Nachnominierungen reagieren zu können. Für Busquets, der mittlerweile geimpft wurde,  und Llorente steht bereits fest: In den Vorrunden-Partien gegen Schweden (14.6.) und Polen (19.6.) sind die Beiden nicht dabei.

Gruppengegner Schweden wurde ebenfalls nicht von Corona verschont. Mit Dejan Kulusevski und Mattias Svanberg haben die Skandinavier auch zwei Positiv-Fälle zu verzeichnen.

Ronaldo un Co. in Quarantäne

Busquets positiver Coronabefund hatte auch Auswirrkungen auf das portugisische Nationalteam. Einem Bericht der "As" zufolge musste sich die portugiesische Auswahl nach einem Testspiel gegen Spanien vorerst in Quarantäne begeben. Die Dauer soll dem spanischen Sportblatt zufolge bis zu zwölf Tage betragen. Die UEFA verwies auf die Mitteilung des spanischen Verbandes vom späten Sonntagabend und entsprechende Hygiene- und Sicherheitsprotokolle. Eine Bestätigung für mögliche Quarantänen der Teams gab es nicht.