Deutscher Bundestrainer Jogi löw mit Assistent Markus Sorg auf der Bank

Euro-Probe, ab 20:45 LIVE

Corona-Alarm vor letztem Deutschland-Test

Deustchland ist im finalen EM-Test gegen Lettland gefordert. Droht dem Spiel nach einem Corona-Fall die Absage?

Der finale EM-Test Deutschlands gegen Lettland ist am Montag (ab 20.45 Uhr im Sport24-LIVE-Ticker) in Düsseldorf zwar kein Fußball-Gipfeltreffen, soll dennoch zur Form-Analyse für die anstehende Europameisterschaft dienen. Zum Spielverderber könnte ein positiver Coronafall bei Sparringpartner Lettland werden. Der DFB rechnet aber derzeit nicht mit einer Absage der Partie. "So lange das Gesundheitsamt keine weiteren Maßnahmen einleitet, gehen wir davon aus, dass das Spiel wie geplant stattfindet", sagte ein Sprecher auf Anfrage.

Lettland gibt nach Corona-Fall Entwarnung

Wenige Stunden vor dem Anpfiff gab der lettische Verband Entwarnung. "Wir bereiten uns auf das Spiel vor. Von den Schnelltests, die heute für das ganze Team durchgeführt wurden, sind alle Ergebnisse negativ, einschließlich des Spielers, dessen Testergebnis gestern Abend positiv war", teilte der Verband auf Twitter mit.

Demnach sei die Mannschaft einer ganzen Reihe weiterer Tests unterzogen worden. Berichte über positive Resultate gebe es keine. "Aus Sicherheitsgründen bleiben der betroffene Spieler und seine engste Kontaktperson mindestens bis zum nächsten negativen Testergebnis isoliert", hieß es weiter. 

Goalie Neuer in "Hunderter-Club"

Im Mittelpunkt des EM-Probeabends steht unter anderem Manuel Neuer, der als erster Tormann in den "Hunderter"-Club der DFB-Auswahl aufgenommen wird - eine Marke, die erst 15 Spieler vor ihm geknackt haben. "Die Hunderter-Marke erfüllt mich mit Stolz. Das ist etwas ganz Besonderes, als Torwart so viele Spiele zu machen für sein Land", sagte Neuer in der Vorbereitung auf seine sechste Endrunde als Nummer eins.

Ein weiterer Grund zur Freude im DFB-Team ist die Rückkehr der Champions-League-Helden rund um Offensiv-Star Kai Havertz. Bundestrainer Joachim Löw kann bei der EM-Generalprobe gegen die Letten auch auf die vier in England spielenden Champions-League-Finalisten in seinem Kader zurückgreifen. "Das ist geklärt", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff am vergangenen Samstag im Trainingslager in Seefeld.

Das Chelsea-Trio Kai Havertz, Antonio Rüdiger und Timo Werner sowie Ilkay Gündogan von Manchester City durften am Sonntag mit den weiteren 22 Nationalspielern aus dem Trainingslager in Tirol nach Deutschland reisen, ohne dort in Quarantäne zu müssen.

Hiobsbotschaft für Goretzka

Bayern-Star Leon Goretzka hingegen wird sowohl den Lettland-Test als auch den EM-Auftakt der deutschen Nationalmannschaft gegen Weltmeister Frankreich am 15. Juni verpassen. "Er wird fürs erste Spiel wohl nicht infrage kommen", sagte Bundestrainer Joachim Löw vor dem heutigen letzten Test gegen Lettland. Der Mittelfeld-Motor hat nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel seit fast vier Wochen keine Spielpraxis und verpasste zudem das Abschlusstraining. Goretzkas' Fehlen macht die taktischen Probleme innerhalb des DFB-Teams größer, da er als Antreiber im Mittelfeld gesetzt war.

Löw setzt seine Stars dennoch unter Druck und will von Taktik-Diskussionen nichts wissen: "Es ist egal, ob wir Dreier-oder Viererkette spielen, wer nicht aggressiv anlaufen kann, der er ist fehl am Platz."