Todes-Drama: Kicker stirbt nach Zweikampf

Argentinien

Todes-Drama: Kicker stirbt nach Zweikampf

Kicker aus dem Unterhaus nach Foulspiel und Rangelei verstorben.

Eine schreckliche Tragödie erschüttert den argentinischen Fußball! Bei einem Turnier im Departamento Colon der Provinz Entre Riosstarb ein Kicker an den Folgen eines Zweikampfes. Micael Favre, der beim unertklassigen Verein San Jorge de Villa Elisa kickte, ging bei einem Laufduell zu Boden und wurde anschließend vom Knie seines Gegenspielers am Kopf getroffen.

Favre stand noch einmal auf und lieferte sich ein Wortgefecht mit dem Gegenspieler. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem Favre von einem Gegenspieler ins Gesicht geschlagen wurde. Der 24-Jährige ging zu Boden, versuchte noch einmal aufzustehen, ging aber offenbar bewusstlos zu Bodden. Zwar wurde Favre ins Spital gebracht, dort wurde aber nur noch sein Tod festgestellt.

"Die AFA spricht ihr großes Beileid aus und wünscht der Familie in dieser schwierigen Situation größte Unterstützung", teilt der argentinische Fußball-Verband in einer Aussendung mit.