Türkische Fans zünden eigenes Stadion an

Abstieg

Türkische Fans zünden eigenes Stadion an

Artikel teilen

Wilde Szenen beim abstiegsbedrohten Verein Eskisehirspor.

Am vorletzten Spieltag der türkischen SüperLig zündeten Fans von Eskisehirspor das eigene Stadion an. Nach einer 1:2-Heimpleite gegen Istanbul Basaksehir steht Eskisehirspor praktisch als Absteiger fest, eine Runde vor Schluss fehlen drei Punkte auf einen Nichtabstiegsplatz.

Die Fans rasteten daraufhin komplett aus und begannen, das Stadion zu zerlegen. Sie legten Brände, die Feuer breiteten sich bis zu den Kabinen aus. Es gab mehrere Verletzte.

Die Ausschreitungen im Video

Besiktas wieder Meister
Besiktas Istanbul sicherte sich unterdessen zum 14. Mal, zum ersten Mal seit 2009, den türkischen Fußball-Meistertitel. Der Hauptstadt-Club gewann am Sonntag vor eigenem Publikum gegen Osmanlispor mit 3:1 und ist damit eine Runde vor Schluss mit sechs Punkten Vorsprung auf Fenerbahce nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Veli Kavlak stand beim neuen Champion wie schon in den vergangenen Wochen nicht im Kader. Der Ex-Rapidler wurde in dieser Liga-Saison nur im Februar in einem Spiel kurz vor Schluss eingewechselt.
 

OE24 Logo