Randale: Liverpool-Fan niedergestochen

Von Roma-Hooligans

Randale: Liverpool-Fan niedergestochen

Vor dem Spiel zwischen Liverpool und der Roma kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen.

Auch das tolle Fußballfest am Dienstagabend in Liverpool hatte seine dunklen Seiten. Im Vorfeld der Partie kam es zu brutaler Gewalt zwischen den Fangruppen von Liverpool und der Roma. Ein 53-jähriger Liverpool-Fan soll dabei niedergestochen worden sein. Das berichtet die Daily Mail. Andere Berichte sprechen davon, dass der Fan am Kopf schwer verletzt wurde. Fest steht, dass ein Fan der "Reds" laut Polizei-Angaben "in kritischem Zustand" in ein Krankenhaus gebracht worden sei. Zwei Italiener wurden wegen versuchten Mordes festgenommen.

"Wir glauben, dass das Opfer mit seinem Bruder in Liverpool war, um das Halbfinale anzuschauen und bei einer Auseinandersetzung zwischen Roma- und Liverpool-Fans in der Nähe des Albert Pubs angegriffen wurde", hieß es in einer Polizei-Mitteilung. Der ins Krankenhaus eingelieferte Ire ist laut Augenzeugenberichten mit einem Gürtel getroffen worden. Der FC Liverpool zeigte sich "schockiert und entsetzt".

In im Internet verbreiteten Videos ist zu sehen, wie es vor dem Anpfiff der Halbfinal-Begegnung vor dem Stadion an der Anfield Road zu Auseinandersetzungen kommt. Nach Berichten englischer Medien kamen auch Hämmer und Messer zum Einsatz.

Die Polizei in Liverpool bestätigte, dass sie einen "ernsthaften Überfall auf einen Mann" untersuche. Die Stimmung vor der Begegnung war bereits giftig und aufgeheizt. Liverpool-Fans hatten in der Stadt gewütet, Bengalos gezündet und Busse bestiegen.