Salzburg - Wolfsburg

Champions League, Mi. ab 18.45 Uhr LIVE

Salzburg plant gegen Wolfsburg nächsten Coup

Salzburg nimmt gegen den VfL Wolfsburg den nächsten Sieg in der Champions League ins Visier. 

Gelingt Salzburg am Mittwoch (18.45 Uhr im Sport24-LIVE-Ticker) der nächste Coup in der Champions League? Die Bullen treffen auf den VfL Wolfsburg und könnten nach dem 2:1-Erfolg über Lille mit einem weiteren Sieg den nächsten Schritt Richtung erstmaligen Aufstieg in die K.-o.-Runde der Königsklasse machen. „Wir freuen uns riesig auf das Spiel und die Stimmung im vollen Stadion. Es ist ein echtes Highlight, auf das wir total heiß sind“, sagt Trainer ­Matthias Jaissle.

Die verpatzte Generalprobe in Altach (1:1) ist analysiert, der Blick nach vorne gerichtet. Auch der zuletzt fehlende Youngster Karim Adeyemi (Adduktorenproblemen) ­d­ürfte wieder einsatzbereit sein. „Unser Ziel ist es, wieder mutig und frech aufzutreten, um unseren Fußball auf den Platz zu bringen. Wenn uns das gelingt, können wir auch Wolfsburg ärgern. Aber wir wissen, dass da ein echtes Topteam auf uns zukommt. Wir sind sicher nicht in der Favoriten­rolle“, so Jaissle.

Wolfsburg ist schon sechs Spiele ohne Sieg

Gegner Wolfsburg (Xaver Schlager nach Kreuzbandriss out) ist unter Neo-Trainer Mark van Bommel bärenstark in die Saison gestartet und blieb vier Partien ohne Punkteverlust. Aber: Zuletzt gab es in sechs Pflichtspielen keinen vollen Erfolg. Noch dazu hat sich Torjäger Wout Weghorst mit dem Coronavirus infiziert. ­„Unser Fußball ist nicht schlecht, aber wir nützen unsere Chancen nicht. Wir müssen ruhig bleiben und hart arbeiten“, sagt van Bommel.  

Jaissle hofft auf Verbleib von Adeyemi

Salzburg-Trainer Matthias Jaissle lobbyiert für einen längeren Verbleib seinen Youngster Karim Adeyemi. „Ich glaube, unser Dress steht ihm sehr gut. Er hat noch so viel Potenzial, und ich hoffe, dass er das noch eine Zeit lang bei uns weiterentwickelt“, sagte der Bullen-Coach dem Kicker. Inzwischen zeigen der FC Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig reges Interesse an Adeyemi. Der 19-Jährige ist nach 11 Toren in 16 Pflichtspielen der Shootingstar der laufenden Saison. Auch in die deutsche Nationalmannschaft wurde der Teenager erstmals im September be­rufen und erzielte in seither drei Länderspieleinsätzen ein Tor.