Böller-Skandal bei Frankfurt-Spiel

Eintracht-Goalie sank zu Boden

Böller-Skandal bei Frankfurt-Spiel

In der Europa League kam es zu unschönen Szenen. Beim Spiel zwischen Frankfurt und Antwerpen kam es zum Pyro-Eklat.

Eintracht Frankfurt hat am Donnerstag in der neunten Bewerbspartie dieser Saison den ersten Sieg gefeiert. Die Hessen gewannen in der Fußball-Europa-League auswärts gegen Royal Antwerpen 1:0, womit Oliver Glasner nach zuletzt sechs Unentschieden in Folge seinen ersten vollen Erfolg auf der Eintracht-Trainerbank bejubeln durfte.

Martin Hinteregger spielte bei den Deutschen durch, Stefan Ilsanker wurde in der 72. Minute eingetauscht. Das entscheidende Tor erzielte Goncalo Paciencia in der 91. Minute aus einem Elfmeter.

"Fans" sorgen für Pyro-Skandal

Kurz nach dem Wiederanpfiff schlug ein Feuerwerkskörper direkt bei den Beinen von Eintracht-Torhüter Kevin Trapp auf dem Rasen ein, Trapp ging zu Boden und wurde zunächst behandelt, er konnte aber weiterspielen. Bereits vor der Partie war es durch deutsche Hooligans in Antwerpen zu Ausschreitungen gekommen. Laut belgischen Medienberichten soll es dutzende Verhaftungen gegeben haben.