Strafe für Frankfurt nach Vorfällen in Barcelona

Vor Europa-League-Finale

Strafe für Frankfurt nach Vorfällen in Barcelona

Artikel teilen

Wegen "unangemessenen Verhaltens des Teams" und Feuerwerk der Fans.

Eintracht Frankfurt muss nach Vorfällen im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League beim FC Barcelona insgesamt 12.500 Euro Geldstrafe zahlen. 8.000 Euro fallen wegen "unangemessenen Verhaltens des Teams" an, 4.500 Euro sind wegen des Zündens von Feuerwerks durch Fans beim 3:2-Auswärtssieg fällig, wie die UEFA am Freitag mitteilte. Die Strafen wurden bereits am 2. Mai durch die Disziplinarkommission des Kontinentalverbands verhängt.

Frankfurt droht unter anderem für den Platzsturm von Eintracht-Anhängern nach dem Einzug ins Endspiel durch das 1:0 im Halbfinal-Rückspiel gegen West Ham United ein höheres Strafmaß. Der deutsche Bundesligist um Trainer Oliver Glasner trifft am kommenden Mittwoch im Finale auf die Glasgow Rangers.
 

OE24 Logo