Jelavic will nicht mehr für Kroatien spielen

Verärgert

Jelavic will nicht mehr für Kroatien spielen

Frust über Reservistenrolle: Ex-Rapidler erklärt Team-Rücktritt.

Der frühere Rapid-Stürmer Nikica Jelavic hat seinen Rücktritt aus der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft erklärt. Der 29-Jährige vom englischen Erstligisten Hull City ist über sein Reservistendasein verärgert. Über seine Entscheidung habe er Teamchef Niko Kovac nach der Rückkehr vom EM-Qualifikationsspiel in Bulgarien (1:0) informiert, gab der kroatische Verband am Samstag bekannt.

Jelavic sei unzufrieden mit seiner Rolle im Team. Der Ex-Rapidler hat in 36 Länderspielen sechs Tore erzielt. Gegen Bulgarien stand er am Freitag zwar im Kader, kam aber nicht zum Einsatz. "Ich muss gestehen, dass mich Jelavic damit überrascht hat und es tut mir leid, von dieser Entscheidung zu hören", sagte der frühere Salzburg-Legionär Kovac. "Ich akzeptiere sie natürlich und danke ihm für alles, was er für Kroatien getan hat."