Keane zurück zu Tottenham, Verwirrung um Arschawin

Transfers

Keane zurück zu Tottenham, Verwirrung um Arschawin

Rege Aktivität am europäischen Transfermarkt. Robbie Keane wechselt nach einem halben Jahr zurück zu den Spurs. Arschawin wechselt vielleicht doch.

Hektische Aktivitäten am europäischen Transfermarkt. Robbie Keane kehrt nach einem halbjährigen Intermezzo beim FC Liverpool zu den Tottenham Hotspurs zurück. Der russische Superstar Andrej Arschawin wechselt dagegen nicht zu Arsenal London- Er bleibt bi Zenit St. Petersburg. Quaresma geht leihweise von Inter zu Chelsea.

Der englische Fußball-Rekordmeister FC Liverpool hat einer Rückkehr des irischen Nationalstürmers Robbie Keane zum Premier-League-Konkurrenten Tottenham Hotspur zugestimmt. Damit müssen sich die Spurs nur noch mit dem 28-jährigen Stürmer über Vertragsdetails einigen. Keane war erst im Juli für 19 Millionen Pfund (21,0 Mio. Euro) von Tottenham zu Liverpool gewechselt.

Keane hatte in 19 Spielen für Liverpool fünf Tore erzielt und ist der dritte Rückkehrer bei den Spurs nach Stürmer Jermaine Defoe, der sich am Montag allerdings schwer verletzte und mindestens zehn Wochen ausfällt, und Verteidiger Pascal Chimbonda in dieser Transferperiode.

Jo zu Everton
Unterdessen verlieh Budget-Krösus Manchester City Stürmer Jo bis Saisonende an Everton. City hatte den brasilianischen Internationalen ebenfalls erst im Sommer für 18 Millionen Pfund (19,9 Mio. Euro) von ZSKA Moskau verpflichtet.

Quaresma zu Chelsea
Englands Fußball-Vizemeister Chelsea hat sich für das Titelrennen der Premier League kurz vor Transferschluss mit dem portugiesischen Nationalspieler Ricardo Quaresma verstärkt. Der 25-jährige Offensivspieler wurde bis Saisonende von Inter Mailand ausgeliehen. Das gaben die Londoner am Montag bekannt. Quaresma ist bereits der sechste Portugiese, der unter Ex-Teamchef Luiz Felipe Scolari für Chelsea spielt.

Quaresma war erst Ende August für 18,5 Millionen Euro vom FC Porto nach Mailand gewechselt, hat sich dort aber mit Startrainer Jose Mourinho überworfen. Auch ein zweiter Inter-Spieler wechselte am Montag leihweise auf die Insel. Der französische Internationale Oliver Dacourt unterschrieb bis Saisonende bei Chelseas Lokalrivalen Fulham. Der 34-jährige Mittelfeldspieler hatte für Inter in dieser Saison nur ein Ligaspiel absolviert.

Geht Arschawin doch zu Arsenal??
Der Wechsel von Andrej Arschawin zu Arsenal ist offenbar doch noch nicht endgültig vom Tisch. Dafür bedarf es allerdings noch der Zustimmung der Premier League. Aus Arsenal-Kreisen war am Montag durchgesickert, dass der 27-jährige Russe einem Vertrag bis 2012 zugestimmt hatte. Dies war allerdings erst nach der englischen Transfer-Deadline um 18.00 Uhr MEZ passiert.

Aufgrund der widrigen Witterungsbedingungen hat die Liga allerdings einer Verlängerung der Übertrittszeit "unter bestimmten Voraussetzungen" zugestimmt. Laut Arschawins Berater Dennis Lachter soll die Spielgenehmigung am Dienstag vorliegen. "Der Deal wurde erst in der Nachspielzeit abgeschlossen. Jetzt müssen wir auf eine Bestätigung warten", sagte Lachter der BBC.

Die beiden Clubs sollen sich laut Medienangaben bereits einig sein. Die Ablösesumme soll zwar nicht mehr als zwölf Millionen Pfund (13,28 Mio. Euro) betragen. Dafür gibt es bei entsprechendem Erfolg aber einen Bonus von drei Millionen (3,32 Mio. Euro).