Klar überlegene Werder-Elf gegen Rangers out

UEFA-Cup

Klar überlegene Werder-Elf gegen Rangers out

Mit Martin Harnik hat sich am Donnerstag der letzte österreichische Beitrag aus der laufenden Fußball-Europacup-Saison verabschiedet.

Der ÖFB-Internationale scheiterte mit seinem Club Werder Bremen trotz eines 1:0-Heimsieges im UEFA-Cup-Achtelfinale an den Glasgow Rangers. Trotz drückender Überlegenheit verbuchten die Hanseaten, die das Hinspiel in Schottland 0:2 verloren hatten, bis auf einen Treffer von Diego (58.) nichts Zählbares.

Späte Einwchslung von Harnik
Harnik nahm ab der 78. Minute die Position von Owomoyela auf der rechten Außenbahn ein, bei seinem siebenten Europacup-Einsatz gingen zwei Schussversuche jedoch klar am Tor vorbei. Die Abwehr der Gäste mit dem Ex-Austrianer Sasa Papac ließ bis auf wenige Chancen kaum Tormöglichkeiten zu, bei der besten lenkte der überragende Torhüter Allan McGregor einen Schuss von Boubacar Sanogo aus drei Metern an die Latte (85.). Ein 18:2-Eckballverhältnis für Werder sprach Bände.

Diego findet Lücke
Einzig Spielmacher Diego fand vor 33.660 Zuschauern im Weserstadion in der 58. Minute die Lücke im Abwehrbollwerk der Schotten. Nach einem technischen Kabinettstückchen an der Strafraumgrenze traf der Brasilianer mit einem Volleyschuss ins lange Eck. "Wir brauchen uns nicht beschweren, wir hatten die Chancen", meinte Werder-Coach Thomas Schaaf nach dem Spiel.

Mit Bayer Leverkusen und Bayern München stellt Deutschland zwei Vertreter im UEFA-Cup-Viertelfinale. Die Auslosung erfolgt am Freitag in Nyon.