Marcel Koller

Volles Risko

Koller: So knacken wir die Schweden

Teamchef Koller über den Showdown, Ibrahimovic und die WM in Brasilien.

ÖSTERREICH: Herr Koller, was spricht für einen Triumph am Freitagabend in Stockholm?
Marcel Koller: Dass wir die Schweden bereits einmal bezwungen haben. Sie sind auch beim Match in Wien der Favorit gewesen - und trotzdem haben wir gewonnen. Jetzt möchten und müssen wir auswärts etwas reißen.
ÖSTERREICH: Haben Sie ein gutes Gefühl?
Koller: Immer. Doch nun geht's darum, dieses gute Gefühl auf den Platz zu bringen. Es nützt nichts, wenn du vorher große Sprüche klopfst -und es im Spiel nicht umsetzen kannst. Wir haben die Chance, es aus eigener Kraft zur WM zu schaffen, sind voll dabei. Das sollte für die Spieler Motivation genug sein. Wir wollen das über die Bühne bringen. Nicht quatschen, sondern Stollen schleifen!
ÖSTERREICH: Ibrahimovic ist angeschlagen. Rechnen Sie mit ihm?
Koller: Natürlich. Den darf man keine Sekunde aus den Augen lassen. Aber wir hatten ihn schon beim 2:1 im Happel-Stadion im Griff -und Schweden ist nicht nur Ibrahimovic. Wegen ihm stelle ich nicht alles auf den Kopf
ÖSTERREICH: Ihr Rezept?
Koller: Hinten nichts anbrennen lassen, schnell nach vorne kommen, Mumm zeigen, dominant dagegen halten. Unser Ziel sind drei Punkte!

Christian Russegger