uefa

UEFA

Künftig 24 Nationen bei Fußball-EM

Artikel teilen

Bei Fußball-Europameisterschaften werden ab dem Jahr 2016 24 Mannschaften teilnehmen.

Diese Entscheidung der UEFA- Kommission für Entwicklung verkündete Franz Beckenbauer am Donnerstag in Bordeaux. Die Aufstockung um acht Teams muss am Freitag noch vom Exekutivkomitee des Kontinentalverbandes formal bestätigt werden.

Kleinere Verbände sollen auch Chance haben
"Es sprechen einige Gründe dafür. Und die EM wird durch die Erweiterung nicht an Qualität verlieren", sagte Beckenbauer. UEFA-Vizepräsident Gerhard Mayer-Vorfelder bestätigte derweil, dass der UEFA-Cup ab der Saison 2009/2010 UEFA-Europaliga heißen soll. Das genaue Format des Wettbewerbs soll an diesem Freitag vorgestellt werden.

Über die mögliche Aberkennung der Gastgeberrolle von Polen und der Ukraine für die EM 2012 wird die UEFA-Exekutive erst am Freitag beraten. Mit der Ausdehnung des EM-Teilnehmerfeldes folgen die Fußball-Funktionäre einem Vorschlag von UEFA-Präsident Michel Platini. Der Franzose will kleineren Verbänden die Partizipation an wichtigen Wettbewerben ermöglichen. Ab dem übernächsten Kontinentalturnier werden dann mit 24 Teams fast die Hälfte aller 53 UEFA-Mitgliedsländer vertreten sein. Für die Qualifikation reicht dann schon ein dritter Platz in der jeweiligen Ausscheidungsgruppe.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo