lask_gepa

Red Zac Erste Liga

LASK weiter auf Aufstiegskurs

Der überlegene Spitzenreiter LASK Linz ist nach dem 3:1-Erfolg gegen die Admira weiter voll auf Aufstiegskurs.

Die Linzer setzten sich am Dienstag bei Bundesliga-Absteiger Admira sicher 3:1 durch und sind damit seit zehn Runden ungeschlagen. Der LASK führt weiterhin sieben Punkte vor Verfolger SC Schwanenstadt, der sich zu Hause gegen den TSV Hartberg zu einem 2:1-Sieg mühte.

Der SV Kapfenberg überraschte mit einem 3:0-Heimsieg gegen den eigentlich spielbestimmenden SC Austria Lustenau und gab damit die Rote Laterne des Tabellenschlusslichts an den steirischen Lokalrivalen ab. Die Amateure der Wiener Austria mussten sich in Gratkorn 0:2 geschlagen geben. Aufsteiger ESV Parndorf sorgte mit einem 1:0-Sieg beim FC Kärnten für eine weitere Überraschung, der FC Lustenau und der DSV Leoben trennten sich 1:1.

Hartberg nun Tabellenletzter
Für Schwanenstadt änderte sich durch den Sieg nichts am zweiten Tabellenrang, Hartberg musste hingegen nach dem Sieg des SV Kapfenberg wieder die Rote Laterne in Empfang nehmen. Hartberg hat zwar, so wie auch die FK Austria Magna Amateure, gleich viele Punkte wie die Obersteirer auf dem Konto, rutschte aber auf Grund des schlechteren Torverhältnisses auf den letzten Tabellenrang ab.

Kapfenberg überrascht gegen Lustenau
Der SV Kapfenberg hat einen überraschenden 3:0-Heimsieg gegen den SC Austria Lustenau gefeiert und damit die Rote Laterne des Tabellenletzten abgegeben. Der nunmehrige Tabellen-Zehnte gewann erstmals nach fünf Niederlagen in Folge gegen die Lustenauer Austria

Austria Amateure weiter ohne Sieg
Der FC Gratkorn hat sich nach einem verdienten 2:0 (1:0) gegen die Austria Amateure auf den fünften Rang verbessert. Brauneis nach einem kurz abgewehrten Neukirchner-Kopfball (25.) und Sturmpartner Panagiotopoulos aus einem Elfmeter (66.) trafen für die Hauherren, die den sechsten Heimsieg der Saison feierten.

Die über die gesamte Spielzeit ungefährlichen Wiener, die erstmals seit dem Aufstieg gegen Gratkorn als Verlierer vom Platz gingen, blieben damit zum achten Mal in Serie sieglos und fielen in der Tabelle auf Rang elf zurück.

Parndorf mit 1. Auswärtssieg
Mit einer starken kämpferischen Leistung hat Parndorf in Klagenfurt mit einem verdienten 1:0 seinen ersten Auswärtssieg in der laufenden Saison gefeiert. Ein Heimsieg gegen die Burgenländer sei Pflicht, hatte FC Kärnten-Trainer Richard Huber noch vor der Partie gefordert. Herausgekommen ist aber nur ein müdes Match seines Teams, das nun fünf Spiele in Folge sieglos ist und in Parndorf auch schon mit 0:1 verloren hat. Huber hatte in der Verteidigung umgestellt, Strafner rutschte statt Sereinig nach hinten und sollte den Parndorf-Goalgetter Kurtisi entschärfen, der in der vergangenen Partie gegen die Austria Amateure zwei Mal getroffen hatte

FC Lustenau mit Kampf
Das letzte Aufgebot von Aufsteiger FC Lustenau hat im Heimspiel gegen DSV Leoben ein 1:1 (0:0) erreicht. Die durch neun Ausfälle (darunter auch die brasilianischen Legionäre) stark ersatzgeschwächten Vorarlberger gingen nach einer kämpferisch vorbildlichen Leistung durch Eisele (52./Kopfball nach Freistoßflanke von H. Erbek) in Führung, doch dem eingewechselten Parapatits gelang in der 79. Minute noch der Ausgleich für die enttäuschenden Steirer.

Ergebnisse der 19. Runde
FC Gratkorn - FK Austria Magna Amateure 2:0 (1:0)
SV Stadtwerke Kapfenberg - SC Austria Lustenau 3:0 (2:0)
FC Kelag Kärnten - EC/ESV Parndorf 0:1 (0:0)
FC Lustenau - DSV Leoben 1:1 (0:0)
VfB Admira Wacker Mödling - LASK Linz 1:3 (0:3)
SC Ruyan Schwanenstadt - TSV Hartberg 2:1 (1:0)

Tabelle
1. LASK Linz 47
2. SC Schwanenstadt 40
3. DSV Leoben 31
4. FC Lustenau 31
5. FC Gratkorn 30
6. Austria Lustenau 29
7. FC Kärnten 24
8. VfB Admira Wacker Mödling 19
9. SC Parndorf 18
10. Kapfenberger SV 15
11. Austria Magna Amateure 15
12. TSV Hartberg 15