manchester roma

Champions League

ManU und Barca souverän weiter

Manchester (gegen Roma) und Barcelona (gegen Schalke) stehen nach lockeren 1:0-Heimsiegen im CL-Halbfinale.

Manchester United und der FC Barcelona haben das Semifinale der Fußball-Champions League mit 1:0-Heimsiegen gegen die AS Roma bzw. Schalke 04 am Mittwochabend komplettiert. Die "Red Devils" zogen damit als dritter Club aus der englischen Premier League nach Liverpool und Chelsea in die Runde der besten vier Teams ein. Nach einem 2:0 in Rom bestimmte Manchester die Partie im Old Trafford klar, die Römer vergaben durch Daniele De Rossi aber einen Elfmeter (30.). Carlos Tevez (70.) sicherte den Aufstieg schließlich ab.

Verunsichertes Barcelona
Barcelona präsentierte sich gegen Schalke 04 trotz des 1:0-Vorsprungs aus dem Hinspiel im Rücken in der ersten Spielhälfte verunsichert, Yaya Toure (43.) nutzte nach einer Unsicherheit in der Defensive der Gäste aber eine der wenigen Tormöglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel spielten die seit nun elf Partien in der "Königsklasse" ungeschlagenen Katalanen den Sieg über die Zeit. Im Semifinale trifft "Barca" nun auf Manchester, Liverpool bekommt es mit Chelsea zu tun. Die Spieltermine sind am 22./23. und 29./30. April, das Finale steigt am 21. Mai in Moskau.

ManU auch ohne Superstars souverän
Fast exakt ein Jahr nach der 7:1-Torgala gegen die Römer im Viertelfinale der vergangenen Saison startete Manchester United vor über 74.000 Zuschauern überfallartig in die Partie. Obwohl ManU-Coach Alex Ferguson völlig überraschend mit dem zuletzt in Hochform agierenden Cristiano Ronaldo und Wayne Rooney die beiden Hinspiel-Torschützen auf der Bank gelassen hatte, scheiterten Owen Hargreaves (10.) und Ryan Giggs (16.) zweimal aussichtsreich an Roma-Schlussmann Doni.

Roma vergibt Elfer
Vucinic (29.) gab erst nach einer halben Stunde den ersten Warnschuss ab, nach der anschließenden Attacke von Brown an Mancuso entschied der gut positionierte norwegische Schiedsrichter Övrebö auf Elfmeter. In Abwesenheit des verletzten Francesco Totti jagte Daniele De Rossi (30.) den Strafstoß jedoch klar über die Latte.

Tevez macht alles klar
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielgeschehen, Tevez (70.) beendete mit einem Flugkopfball nach einer Hargreaves-Flanke endlich die Torsperre. Während Rooney in der Schlussphase ins Spiel kam, kam Ronaldo nicht mehr zum Einsatz.

Schalke im Pech
Schalke zeigte im Camp Nou keinen Respekt und brachte den Sieger von 2006 in der ersten halben Stunde gehörig unter Druck. Zwar bewahrte Schalke-Keeper Neuer im Duell mit Xavi (12.) sein Team mit einer Glanzparade vor dem Rückstand, die "Königsblauen" waren durch Altintop (7./Valdes klärte im Nachfassen), Kuranyi (14.) und Jones (20.) der Führung aber näher. Barcelona wirkte nach zuletzt schwachen Leistungen in der Meisterschaft verunsichert, die Stürmerstars Eto'o und Henry waren kaum zu sehen.

Zwei Minuten vor Ende der ersten Spielhälfte schlugen die Katalanen unter kräftiger Mithilfe der Gäste doch noch zu. Nach einer Flanke des quirligen Krkic samt Kerze von Bordon rettete Krstajic per Kopf auf der Linie, Yaya Toure (43.) schob den Ball aber aus kurzer Distanz ins Netz. Bei einem von Barca-Kapitän Puyol fast ins eigene Tor abgefälschten Ball hatte Schalke in der Nachspielzeit erneut Pech.

Pfiffe für Barcelona
Schalke schien nach dem Rückstand psychisch angeschlagen, Henry (49.) und Iniesta (51./Neuer hält) vergaben kurz nach dem Wiederanpfiff die Chancen auf die Vorentscheidung. Von den Rängen setzte es trotzdem Pfiffe für Barca-Trainer Frank Rijkaard, als dieser Krkic vom Feld nahm. Schalke gelang damit auch im sechsten Duell mit einem spanischen Vertreter in Serie kein Tor.

Manchester United - AS Roma 1:0 (0:0)
Manchester, Old Trafford, 74.423, SR Tom Henning Övrebö (NOR)
Tor: Tevez (70.)

Hinspiel 2:0, ManU mit Gesamtscore von 3:0 weiter

FC Barcelona - Schalke 04 1:0 (1:0)
Barcelona, Camp Nou, 88.000, SR Roberto Rosetti (ITA)
Tor: Toure (43.)

Hinspiel 1:0, Barcelona mit Gesamtscore von 2:0 weiter