stankovic

fussball

Marko Stankovic will Blitz-Comeback

Artikel teilen

Drei Wochen Pause nach Handbruch, aber der 24-Jährige ist Optimist.

Das ist bitter: Drei Wochen muss Marko Stankovic mindestens pausieren: „Vielleicht geht’s schneller.“ Der 24-Jährige wurde am Sonntag bereits operiert, nachdem er sich einen Tag zuvor den Mittelhandknochen gebrochen hatte. Gestern kam er aus dem Spital nach Hause.

Pech
Passiert ist das Unglück beim Training – ausgerechnet bei einem Zusammenstoß mit seinem besten Freund Zlatko Junuzovic. Böse ist Stankovic nicht: "Ein unglücklicher Zusammenstoß. Er hat sich entschuldigt – auch wenn ich nicht weiß, wofür.“ Ein bisschen Strafe muss aber schon sein." Zum nächsten Grillabend ist er nicht eingeladen“, beweist Stankovic auch mit Gips Humor.

"Bitter ist, dass ich mir gerade einen Stammplatz erkämpft habe – jetzt das. Aber davon geht die Welt auch nicht unter.“ Ab Freitag darf er leicht trainieren. "Ich werde mich zurückkämpfen. Pause brauche ich keine – davon habe ich in Italien genug gehabt.“

OE24 Logo