aguirre

Ausgerastet

Mexikos Teamchef tritt Gegner in Bauch

Javier Aguirre wurde wegen des Vorfalls für drei Spiele gesperrt.

Der mexikanische Fußball-Teamchef Javier Aguirre ist vom Fußball-Verband der CONCACAF-Zone für drei Spiele gesperrt worden. Aguirre war im Rahmen einer Gold-Cup-Partie mit Panama-Mittelfeldspieler Ricardo Phillips aneinandergeraten. Als Phillips mit dem ball an ihm vorbeilief, versuchte Aguirre ihn in den Bauch zu treten.

Der Zwischenfall hatte tumultartige Szenen auf dem Spielfeld und auf der Tribüne hervorgerufen, das Match war daraufhin für zwölf Minuten unterbrochen gewesen. Der mexikanische Verband muss zudem 25.000 Dollar (17.984 Euro) Strafe zahlen.