mourinho

Italien

Mourinho für drei Spiele gesperrt

Inters Star-Trainer hatte Referee mit abfälliger Geste beleidigt.

Italiens Fußball-Meister Inter Mailand muss in den kommenden drei Meisterschaftsspielen auf Coach Jose Mourinho verzichten. Das gab die italienische Liga am Montag bekannt. Der portugiesische Startrainer, der gegen Udinese (28. Februar), Genoa (7. März) und Catania (12. März) nicht auf der Trainerbank Platz nehmen darf, war beim 0:0-Remis gegen Sampdoria Genua am Samstag mit einer abfälligen Geste negativ aufgefallen.

Mourinho hatte Schiedsrichter Paolo Tagliavento nach dem Platzverweis gegen zwei Inter-Spieler mit einer Geste provoziert, bei der er seine Hände wie in Handschellen gefesselt vor sich hielt. Mourinho machte damit deutlich, dass der Referee am besten in Handschellen aus dem Stadion geführt werden müsse.

Die beiden gegen Sampdoria ausgeschlossenen Spieler, Walter Samuel und Ivan Cordoba, wurden jeweils für eine Partie gesperrt. Esteban Cambiasso und Sulley Muntari müssen hingegen gleich zwei Partien pausieren, nachdem sie sich abseits des Feldes unsportlich verhalten hatten.