Ruttensteiner Schöttel

Ruttensteiner vor Aus

ER soll neuer Sportdirektor des ÖFB werden

Willi Ruttensteiner steht vor dem Aus. Sein Nachfolger soll bereits feststehen.

Beim ÖFB-Team herrscht weiterhin dicke Luft. Einen Tag nach Marc Janko hat auch Marko Arnautovic massive Kritik am ÖFB wegen der anstehenden Trennung von Fußball-Teamchef Marcel Koller geübt. Den West-Ham-Profi störten ebenso die diversen Wortmeldungen von Präsidiumsmitgliedern noch vor jener Sitzung, in der die Verabschiedung des Schweizers beschlossen wurde. "Ich schließe mich Marc zu 100 Prozent an", sagte Arnautovic am Mittwoch in Wien.

Neben Koller könnte nun aber auch Sportdirektor Willi Ruttensteiner abgelöst werden. Derzeit arbeitet er dieser an der Analyse über das Scheitern der WM-Quali. Bis zur nächsten Präsidiumssitzung am Samstag muss diese fertig sein. Ruttensteiner steht bei den ÖFB-Landeschefs aber in der Kritik, gut möglich, dass bereits nach dem Länderspiel-Doppel die Trennung bekanntgegeben wird.

Die „Presse“ berichtet nun davon, dass mit Peter Schöttel bereits ein Nachfolger feststeht. Der 50-Jährige ist beim ÖFB engagiert und trainiert aktuell die U19-Auswahl. Von 2003 bis 2006 war er Sportdirektor beim SK Rapid. Den gleichen Job hatte er bei Wiener Neustadt von Dezember 2009 bis Mai 2011, ehe er wieder bei Grün-Weiß für zwei Jahre auf die Trainer-Bank zurückkehrte. Seit August ist er bei der U19 tätig.

© GEPA
Ruttensteiner Schöttel