Nations League: Berti Vogts lässt aufhorchen

Scharfe Kritik

Nations League: Berti Vogts lässt aufhorchen

Deutscher Ex-Teamchef zu neuem Bewerb: 'Willkürlich erdachter Wettbewerb'.

Der frühere deutsche Fußball-Teamchef Berti Vogts hält die Nations League für gescheitert. "Man sollte sie sofort wieder abschaffen", meinte der 71-Jährige in einer Kolumne für t-online.de. Die europäische Nationenliga sei ein "willkürlich erdachter Wettbewerb".

Durch die zusätzlichen Bewerbsspiele werde den Nationaltrainern "die Zeit genommen, in Ruhe Veränderungen einzustudieren oder einen Umbruch durchzuführen, wie es aktuell Jogi Löw versucht", schrieb Vogts mit Hinweis auf die Probleme des aktuellen deutschen Bundestrainers.

Deutschland droht vor dem abschließenden Nations-League-Gruppenspiel am Montag in Gelsenkirchen gegen die Niederlande der Abstieg aus der höchsten Liga. "Vielleicht ist es sogar ein Vorteil, wenn wir beim nächsten Mal in Liga B gegen kleinere Nationen spielen und uns mit weniger Druck auf das nächste Großereignis vorbereiten können", urteilte Vogts.

Auch Löw selbst hatte zuletzt betont, ein Abstieg in der Nations League wäre "kein Weltuntergang". In der Liga B ist derzeit unter anderem das österreichische Nationalteam vertreten.