ÖFB U19

nationalteam

ÖFB-U19-Team gelingt gelungener EM-Quali-Auftakt

Artikel teilen

Österreichs neu formiertes U19-Fußballnationalteam des Jahrgangs 2004 ist erfolgreich in die Qualifikation für die EM 2023 gestartet.

Das ÖFB-Team besiegte am Mittwoch in der Gruppe 6 der ersten Quali-Runde, die als Vier-Nationen-Turnier in Rumänien gespielt wird, Litauen mit 2:0 (1:0). Luka Reischl (44.) und Moritz Wels (62.) schossen die favorisierten Österreicher in Buftea zum Sieg.

"Wir haben verdient gewonnen, in Summe würde ich es als harten Arbeitssieg mit schwerem Beginn bezeichnen", resümierte Stadler. Das zweite von drei Spielen findet am Samstag gegen Lettland statt, ehe am Dienstag Gastgeber Rumänien wartet.

Für die Mannschaft von Teamchef Hermann Stadler geht es am Samstag (15 Uhr) gegen Lettland weiter. Zum Abschluss wartet am kommenden Dienstag (18.00 Uhr) Gastgeber Rumänien.

Die besten zwei Mannschaften der 13 Qualifikationsgruppen plus der beste Gruppendritte steigen in die Eliterunde im Frühjahr 2023 auf. In der geht es dann um sieben Tickets für die U19-EM von 3. bis 16. Juli auf Malta, das als Gastgeber fix dabei ist.

OE24 Logo