U19-Team verpasst EM-Endrunde

Niederlage

U19-Team verpasst EM-Endrunde

Österreich unterlag Tschechien im letzten Spiel mit 0:3.

Österreichs Fußball-U19 hat den Sprung zur Europameisterschaft verpasst. Zum Abschluss von Qualigruppe 6 unterlag Rot-Weiß-Rot am Montagabend in Uherske Hradiste Tschechien mit 0:3 (0:1). Ein Eigentor dämpfte die Hoffnungen auf den unbedingt notwendigen Sieg schon in der zweiten Minute, im Finish kassierte man in Unterzahl noch zwei weitere Treffer. Die Gastgeber lösten souverän das EM-Ticket.

Die Truppe von Manfred Zsak geriet durch einen von Paul Sahanek unglücklich abgefälschten Ball denkbar früh in Rückstand und musste nach Rot für Michael Augustin (70.) zudem rund 20 Minuten in Unterzahl agieren. In diese Phase fielen auch die weiteren Treffer der Tschechen durch Daniel Marecek (76.) und Michal Sadilek (89.).

Letztlich wäre aber selbst ein Sieg zu wenig gewesen, da im Parallelspiel die nach zwei Partien mit Österreich punktegleichen Ungarn Schottland 2:1 besiegten. Die ÖFB-Auswahl, die mit einem 3:0 über Schottland gestartet war, war den Magyaren am Freitag mit 1:3 unterlegen. Österreich schloss die Gruppe als Dritter mit drei Punkten hinter Tschechien (9) und Ungarn (6) bzw. vor Schottland (0) ab.