Muss Arnautovic ÖFB-Team absagen?

Bei Nations League fraglich

Muss Arnautovic ÖFB-Team absagen?

ÖFB-Stürmer Marko Arnautovic könnte den Start in die Nations League im Herbst verpassen.

Nach fünf Monaten warten und bangen fiel gestern der Startschuss für die chinesische Super League. Mittendrin: Marko Arnautovic mit seinem Klub Shanghai SIPG.

Die regeln sind dabei rigoros. Die Liga wird zentral in den chinesischen Metropolen Dalian und Suzhou vor leeren Rängen ausgetragen. Jeweils acht Teams sind an beiden Orten in Hotels untergebracht und von der Öffentlichkeit komplett abgeschirmt. Für die Spieler gilt eine strikte Ausgangssperre - sogar Kontakt zur Familie ist verboten!

Arnautovic' Frau Sarah und die beiden kleinen Töchter Emilia und Alicia müssen damit lange auf ihren Papa verzichten. Auch das Nationalteam?

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Finally back in business for @sipg_fc First game 27.07. ⚽????#teamarna

Ein Beitrag geteilt von Marko Arnautovic (@m.arnautovic7) am

 

Wann Arnautovic China verlassen kann, ist offen

Zumindest bis Ende September stehen für Shanghai und Arnautovic 14 Ligaspiele an. Ein Einsatz des ÖFB-Stürmers in der Nations League gegen Norwegen (4. September) wackelt damit gehörig, denn am 5. September wäre er gegen Hebei China Fortune im Einsatz.
 
Zwar dürfte er mit einem negativen Corona-test problemlos nach Österreich einreisen. Fraglich ist aber, ob ihn sein Klub und die chinesischen Behörden aus dem Land lassen. Teamchef Franco Foda muss damit um seinen Superstar zittern.