rapid salzburg

IFFHS

Österreichs Liga nur 94.-beste der Welt

Die beste Liga der Welt ist demnach die britische Premier League.

Gemäß dem Internationalen Verband für Fußball-Geschichte und -Statistik (IFFHS) ist die englische Premier League wenig überraschend aktuell die stärkste Liga der Welt. Weit überraschender ist hingegen das weitere Ranking, denn hinter England folgen die Meisterschaften Brasiliens (Campeonato Brasileiro) und Argentiniens (Torneo Apertura/Clausura) auf den Plätzen zwei und drei, erst dann scheinen Deutschland (Bundesliga), Spanien (Primera Division), Italien (Serie A) und Frankreich (Ligue 1) auf den Rängen vier bis sieben auf.

Österreichs Bundesliga liegt weit abgeschlagen gerade noch in den Top-100 nur auf Rang 94, hinter Ligen wie Uganda, Thailand, Moldawien, El Salvador, Honduras, Hongkong, Oman oder Panama. Die Leistungsstärke einer Liga wird laut IFFHS "primär durch die im oberen Tabellenteil stehenden Mannschaften widergespiegelt, die ihr Land auch international vertreten". Das heißt, im Fall von Österreich fließen die Ergebnisse der ÖFB-Europacup-Teilnehmer in die Rangliste ein. Laut IFFHS hat sich die seit 1991 geführte Rangliste "als ein sehr empfindlicher Indikator erwiesen".

IFFHS-Rangliste der stärksten Ligen der Welt
1. England 616 Punkte
2. Brasilien 602
3. Argentinien 515
4. Deutschland 493
5. Spanien 488
6. Italien 408
7. Frankreich 396
8. Chile 328
9. Ukraine 324
10. Paraguay 312

Weiter
93. Zypern 105,5
94. Österreich 104,5
95. Island 103