Stinkefinger-Affäre

Pacult von Rapid intern bestraft

Artikel teilen

Verein hält Details der Strafe nach Stinkefinger-Affäre jedoch geheim.

Der österreichische Fußball-Rekordmeister Rapid Wien hat am Freitagnachmittag per Aussendung bekanntgegeben, dass er eine "Abmahnung mit Sanktionen" gegen Trainer Peter Pacult verhängt habe. Der Rapid-Coach hatte den Gästefans nach dem letzten Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen Sturm Graz den doppelten "Stinkefinger" entgegengereckt. Details und Auswirkungen der Sanktionen wurden vom Club nicht bekanntgegeben.

Entschuldigung
Pacult hatte sich bereits am Donnerstag nach dem abschließenden Auswärtsmatch in Mattersburg in TV- und Radio-Interviews für sein Fehlverhalten entschuldigt. Außerdem werde er auf eigenen Wunsch eine Spende für karitative Zwecke leisten, hieß es in der Rapid-Aussendung vom Freitag.

OE24 Logo