Payer: "Es ist noch alles drinnen"

Rapid-Titelchance

Payer: "Es ist noch alles drinnen"

Nach erstem Rapid-Sieg 2011 blühen wieder die Titelträume in Hütteldorf.

Nach dem 2:0 gegen schwache Kapfenberger tönte Rapid -Torschütze Atdhe Nuhiu: „Wir sind wieder da. Und man kann mit uns rechnen.“

Immerhin: Die Rapid-Stürmer treffen wieder: Nuhiu (53.) und Christopher Trimmel (69.) stellten in Halbzeit zwei mit ihren Toren die Weichen auf Sieg. Die ersten beiden Stürmer-Tore im Frühjahr … Und: Die zuletzt wackelige Abwehr ließ (fast) nichts zu.

Pressing
Außerdem versteckte sich im Mittelfeld sich niemand hinter Steffen Hofmann. Im Gegenteil: Veli Kavlak spielte auf der linken Seite grandios. Und „Abräumer“ Yasin Pehlivan glänzte als Einfädler, legte beide Treffer auf. Zudem raubte Rapid den Gästen mit aggressivem Pressing die Luft zum Atmen. Trainer Peter Pacult: „Genau, was wir uns vorgenommen hatten.“

Rapid-Goalie Helge Payer hatte schon vor dem Kapfenberg-Match orakelt: „Alles ist noch drinnen. Alle Top-Teams spielen noch öfters gegeneinander. Aber wenn wir ganz nach oben wollen, dürfen wir uns keine Umfaller mehr leisten.“