Leader Austria voll auf Titelkurs

Im Frühjahr top

Leader Austria voll auf Titelkurs

Alle spielen für Austria und Mittwoch kommt es in Wien zum Showdown mit Sturm.

Wer soll die Austria noch stoppen? Regisseur Zlatko Junuzovic (23) sagt frech: „Unser Ziel ist, dass wir alle Spiele im Frühjahr gewinnen!“ Da spricht das pure Selbstvertrauen aus ihm.

Am Samstag die 4:0-Gala auf der Gugl über den LASK, gestern Rieds Pleite in Graz – für die Violetten war es ein goldenes Wochenende. Jetzt sind sie Spitzenreiter, möchten sich auch nicht mehr vom „Platz an der Sonne“ verdrängen lassen. Kapitän Roland Linz (29), der in Linz schon seinen 12. Saisontreffer erzielte: „Es läuft perfekt. Aber wir sind noch gar nicht bei hundert Prozent. Es geht besser ...“

Beim Hit gegen Sturm wird die Generali-Arena beben
Was für ein Start! Drei Siege in der Rückrunde, Torverhältnis 9:0. Dazu die beste Auswärtsbilanz in der Vereinsgeschichte: 24 Punkte aus 11 Spielen. So wird man Meister! Und: Die Konkurrenz schwächelt! Eine Riesenchance für die Austria!

Trainer Karl Daxbacher (57) dazu: „Wir müssen nicht mehr tiefstapeln. Soll ich vielleicht sagen, dass wir nicht Meister werden wollen? Das nimmt uns doch niemand mehr ab.“

Er weiß allerdings auch: „Die schweren Brocken kommen noch – Salzburg, Sturm, Rapid. Ich bin nicht gutgläubig oder naiv. Der Weg zum Titel ist hart und steinig. Wir bleiben schön auf dem Boden.“

Doch die Euphorie kennt keine Grenzen. Die Austria kann ihre Führung am Mittwoch mit einem Erfolg über Sturm ausbauen. 7.500 Tickets sind bereits weg. Die Generali-Arena wird beben. Roland Linz: „Wir haben Riesenspaß. Das spüren die Fans.“

Linz drängt sich wieder für das Nationalteam auf
Linz spielte gegen den LASK vor den Augen von Teamchef Didi Constantini (55) groß auf. Ein Treffer, ein Assist (insgesamt 17 Scorerpunkte) – da darf der Stürmerstar Ansprüche anmelden. Linz: „Ich gehe davon aus, dass ich beim nächsten Mal wieder im Teamkader bin!“