Pizarro kündigte bei Werder

Deutschland

Pizarro kündigte bei Werder

Bremen-Stürmer zog Option zur Vertragsbeendigung. Jetzt startet Transferpoker.

Stürmerstar Claudio Pizarro hat seinen Vertrag beim deutschen Fußball-Bundesligisten Werder Bremen nach Informationen des Fachmagazins "Sport Bild" fristgerecht per Saisonende gekündigt. Der Club der ÖFB-Legionäre Sebastian Prödl, Marko Arnautovic und Zlatko Junuzovic wollte dies am Donnerstag allerdings weder bestätigen noch dementieren. "Wir machen grundsätzliche keine Aussagen über Vertragsinhalte", sagte Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs.

Trotz einer Kündigung wäre Pizarros Abschied aus Bremen keinesfalls sicher. Der peruanische Torjäger, der mit 158 Toren der erfolgreichste ausländische Spieler der Bundesliga-Geschichte ist, hielte sich durch den Schritt alle Optionen offen. Wie er selbst erst kürzlich mitteilte, hat er eine Kündigungsklausel in seinem bis 2013 laufenden Vertrag, die er bis zum 31. März ziehen muss. Sonst würde sich dieser Kontrakt automatisch verlängern.

Nun hätte Pizarro eine optimale Verhandlungsposition. Bei einer Kündigung hat der auch in der laufenden Saison mit 16 Treffern erfolgreichste Bremer Torschütze die freie Wahl. Der 33-Jährige könnte bleiben oder Werder am Saisonende ablösefrei verlassen.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×