Polster-Truppe sieht drei Mal Rot

Admira-Pleite

Polster-Truppe sieht drei Mal Rot

Dritte Niederlage für Toni Polster und die Admira: 1:7-Schlappe in Grödig.

Dabei begann die Partie optimal für die Admira: Schwab traf vom Elfmeterpunkt zum 1:0 (6.). Danach ging es bergab: Pöllhuber (24.) und Schösswendter (31.) sahen vor der Pause Rot. Salamon (25.), Elsneg (33. Elfmeter) und Leitgeb (42.) drehten die Partie um – 1:3.

Nach dem Wechsel fixierten Tomi (54.Elfmeter), Cabrera (69.), Elsneg (89./Elfmeter) und Zulechner (90.) den 7:1-Kantersieg für Grödig. Bei der Admira flog auch noch Drescher vom Platz (88.). Was für eine verrückte Partie! So war für die Admira nichts mehr zu holen.

Polster verliert seine
 Defensivabteilung
Für die mit großer Hoffnung angereiste Polster-Truppe wird die Situation richtig heikel, vor allem nach dem Ausschluss der drei Innenverteidiger. Coach Polster hat damit nächsten Samstag daheim gegen Sturm Graz schlimme Defensivprobleme.

Sein Kommentar: „Es war ein kurioses Spiel, durch die Roten Karten haben wir uns selbst geschwächt. Jetzt müssen wir zusammenhalten.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×