prödl

UEFA-Cup

Prödl traf bei Werder-Aufstieg

Artikel teilen

Der österreichische Fußball-Teamspieler Sebastian Prödl hat am Mittwoch sein erstes Pflichtspiel-Tor für Werder Bremen erzielt.

Der Steirer stellte im Achtelfinal-Rückspiel des UEFA-Cups auswärts gegen St. Etienne in der 6. Minute per Kopf nach einem Eckball von Frings auf 1:0 für seinen Club, am Ende stand es nach weiteren Treffern von Pizarro (28.) bzw. Benalouane (64.) und Grax (92.) 2:2, womit die Bremer nach dem 1:0 aus der ersten Partie ungefährdet ins Viertelfinale aufstiegen. Prödl spielte rechts in der Viererkette durch und bot eine solide Leistung.

Prödl war mit der gebotenen Leistung zufrieden. "Es ist nicht so schwierig, sich bei dieser Verteidigung einzuleben", sparte der Steirer nicht mit Lob für seine Mitspieler. Grundsätzlich sei der Aufstieg trotz der schlechten zweiten Hälfte verdient gewesen. Die Bremer hätten gezeigt, "dass wir diese Saison noch nicht abgeschrieben haben und weiter angreifen".

Trainer Thomas Schaaf war mit der Leistung sowie mit dem Torerfolg des ÖFB-Teamverteidigers bei seinem zweiten Einsatz über die volle Spielzeit in diesem Frühjahr ebenfalls zufrieden: "Es freut mich für ihn, er hat letzte Woche schon gut gespielt und heute wieder."

UEFA-Cup-Ergebnisse: Marseille weiter

Ajax Amsterdam - Olympique Marseille 2:2 n.V. (2:1,1:1)

Tore: Enoh (33.), Sulejmani (74.) bzw. Niang (35.), Mears (110.)

Hinspiel 1:2 - Marseille mit Gesamtscore von 4:3 im Viertelfinale

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo