Rapid: Trimmel lehnt Vertragsverlängerung ab

Abgang im Sommer

Rapid: Trimmel lehnt Vertragsverlängerung ab

Samuel Radlinger muss unters Messer und fällt einen Monat aus.

Christopher Trimmel verlässt den SK Rapid nach Ablauf seines Vertrages im Sommer. Dies gab der Fußball-Rekordmeister am Donnerstag bekannt. Der 26-jährige Vize-Kapitän der Hütteldorfer will nach Saisonende eine neue Herausforderung im Ausland annehmen. Trimmel brachte es bisher auf 184 Pflichtspiele (22 Tore) für Rapid und drei Länderspiel-Einsätze.

Sofortiger Wechsel abgelehnt

Für den Rechtsverteidiger lag bereits ein Angebot für einen sofortigen Wechsel vor. Die Grün-Weißen lehnten jedoch ab, "da unsere Personalplanung für die Frühjahrssaison mit Trimmel gelegt wurde und wir in dieser Saison noch einiges vorhaben. Für die Erreichung unseres Saisonziels wollen wir auf ihn nicht verzichten und damit auch dokumentieren, dass wir unsere Spieler, solange sie einen gültigen Vertrag haben, nicht so leicht ziehen zu lassen", wurde der neue Sportdirektor Andreas Müller in einer Club-Aussendung zitiert.

Trainer Zoran Barisic bedauert den bevorstehenden Abgang des Burgenländers. "Nichtsdestotrotz werden wir im Frühjahr weiter auf ihn setzen und ich bin überzeugt, dass er auch in den verbleibenden Monaten mit derselben vorbildlichen Einstellung wie im Herbst auftreten und sich das Herz für Rapid zerreißen wird", ließ der Wiener mitteilen.

Rapid ging bis an die Schmerzgrenze
Trimmel fiel die Entscheidung nach eigenen Angaben nicht leicht. "Ich habe hier sehr viele - positive wie negative - Erfahrungen sammeln dürfen und kann jedem versprechen, dass ich mich in den verbleibenden 15 Spielen und bei jedem Training so einsetzen werde, wie das für einen Spieler dieses traditionsreichen Vereins einfach Pflicht ist."

Der gelernte Offensivspieler lehnte ein Rapid-Angebot ab, bei dem der Verein laut Müller "an die Schmerzgrenze" ging. "Wir müssen nun aber respektieren, dass er seine vielleicht letzte Chance nützen möchte, bei einem Verein im Ausland zu spielen", erklärte der Sportdirektor.

Verletzungspech für Radlinger
Schlechte Neuigkeiten gibt es auch von Samuel Radlinger. Der Rapid-Keeper klagte beim Training über Schmerzen im Knie, bei einer genaueren Untersuchung wurde ein Miniskusriss im linken Knie diagnostiziert. Der 21-Jährige wird bereits am Samsatg operieren lassen und fällt voraussichtlich rund einen Monat aus.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×