Scharner trifft zum Sieg für West Brom

England

Scharner trifft zum Sieg für West Brom

Bei Aston Villa fehlte Andreas Weimann wegen einer Grippe.

ÖFB-Legionär Paul Scharner ist am Samstagnachmittag zum Matchwinner für West Bromwich avanciert. Der 31-jährige Niederösterreicher erzielte nach einem Corner in der 57. Minute aus einem Getümmel den 2:1-Siegtreffer für die "Baggies" im Auswärtsmatch gegen Aston Villa. Damit schloss West Brom punktemäßig zum Club aus Birmingham auf und setzte sich nach der neunten Runde endgültig im Mittelfeld der englischen Fußball-Premier-League fest.

Grippe legt Weimann flach
Aus dem Duell von Scharner mit Andreas Weimann wurde nichts, da der 20-jährige Wiener nach einer Grippe-Erkrankung noch nicht im Kader von Aston Villa stand. "Ich bin seit vergangenen Sonntag flach gelegen, hatte zeitweise hohes Fieber. Jetzt geht es mir schon wieder besser, aber für das Spiel reichte es leider noch nicht", erklärte Weimann, der erst seit Freitag wieder trainiert.

Zunächst lief vor 34.152 Zuschauern im Villa Park alles für die Gastgeber. Darren Ashley Bent brachte die Gastgeber mit einem verwandelten Elfer (23.) in Front. Doch in der 35. Minute wurde der Australier Chris Herd nach einer Notbremse gegen den Schweden Jonas Olsson mit Rot vom Platz gestellt. Den fälligen Elfer für West Brom vergab zwar der Nordire Christopher Brunt (36.), doch Olsson glückte knapp vor dem Pausenpfiff noch der Ausgleich.


Erster Sieg bei Aston Villa seit 1979
Dieser gab den Gästen den nötigen Auftrieb für Hälfte zwei, in der sie ihre numerische Überlegenheit ausspielten und am Ende dank Scharner über den ersten Auswärtssieg bei Aston Villa seit 1979 jubeln durften. Newcastle blieb mit einem 1:0-Heimerfolg bei Scharners Ex-Club Wigan auch im neunten Liga-Spiel ungeschlagen und damit Tabellenvierter.