Schewtschenko lehnt Teamchef-Posten ab

"Etwas voreilig"

Schewtschenko lehnt Teamchef-Posten ab

Der Ukrainer möchte das Team aber in anderer Form unterstützen.

Die ukrainische Fußball-Legende Andrej Schewtschenko wird nicht Nationaltrainer der früheren Sowjetrepublik. Die Möglichkeit sei für ihn "zum heutigen Tag etwas voreilig", zitierte der Verband in Kiew am Montag den 36-jährigen Ex-Stürmerstar. Damit sucht die Ukraine weiter nach einem Nachfolger für Oleg Blochin, der Ende September überraschend zu Rekordmeister Dynamo Kiew gewechselt war.

Schewtschenko habe Verbandspräsident Anatoli Konkow seine Entscheidung in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt, hieß es. Er sei aber bereit, die Nationalmannschaft in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2014 in anderer Form zu unterstützen. Konkow hatte dem 111-fachen Nationalspieler das Amt vor einer Woche angeboten. Schewtschenko hatte seine Karriere nach der Heim-EM 2012 beendet.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×