schinkels_kernmayer

Bundesliga

Schinkels neuer Sportmanager von Austria Kärnten

Artikel teilen

Frenkie Schinkels ist ab sofort Sportmanager des österreichischen T-Mobile-Fußball-Bundesligisten SK Austria Kärnten.

Sein Vorgänger Walter Schachner - er verlor erst Anfang Dezember den Job als Trainer des derzeitigen Tabellenletzten - wurde von seinen Funktionen freigestellt, bestätigte Vereinspräsident Mario Canori am Freitag. Der Vertrag mit Schinkels läuft bis Saisonende, im Falle des sportlichen Erfolges kann er um zwei Jahre verlängert werden.

"Anerkannter Fachmann"
"Ich bin von Schinkels zu 100 Prozent überzeugt", meinte Canori. Man habe einen "anerkannten Fachmann" gewonnen, der sich mit Trainer Klaus Schmidt voll auf die sportlichen Belange des Vereins konzentrieren könne, und damit "eine erfolgreiche sportliche Zukunft" gewährleiste. Schinkels, gebürtiger Niederländer und ehemaliger ÖFB-Teamspieler, hatte die Wiener Austria gemeinsam mit Peter Stöger 2006 zum Double geführt und in dieser Saison den FC Vöcklabruck in der Regionalliga Mitte zum Herbstmeister und Aufstiegskandidaten gemacht.

"Retter des Kärntner Fußballs" abserviert
"Der Vertrag mit Schachner ist nach wie vor aufrecht, er ist von seinen Funktionen aber einstweilen freigestellt", erklärte Canori. Die weitere Vorgehensweise wegen einer etwaigen Vertragsauflösung werde "im Laufe der nächsten Wochen" besprochen. Schachner übte zu Beginn der Saison noch die Doppelfunktion als Trainer und Sportlicher Leiter der Klagenfurter aus.

Als der Steirer im Frühjahr 2007 nach Kärnten ging, war der Jubel am Wörthersee groß. Der 50-jährige Steirer galt als Retter des Kärntner Fußballs, weil er im Mai 2001 mit dem FC Kärnten sensationell Cupsieger wurde und den zweitklassigen Verein von der Ersten Liga in die Bundesliga führte. Am 3. Dezember 2007 allerdings wurde er als Trainer abgelöst und durch seinen bisherigen Co-Trainer Schmidt ersetzt. Nun ist die Zusammenarbeit Schachner - SK Austria Kärnten ganz vorbei.

OE24 Logo