"Schobi" bleibt Rapidler

Backstage

"Schobi" bleibt Rapidler

Rapid-Sportboss Müller spricht Machtwort im Millionenpoker.

Er ist der Aufsteiger der letzten Saison bei den Hütteldorfern: Philipp Schobesberger (21). Zur Erinnerung: Der Oberösterreicher wechselte 2014 ablösefrei von Regionalliga-Klub Pasching zum Rekordmeister. Der Rest liest sich wie ein Märchen. Zuletzt wurde »Schobi« sogar von Marcel Koller erstmalig ins Nationalteam einberufen.

Müller lehnt auch zum zweiten Mal Angebot ab


Nicht ohne Konsequenzen: Im Sommer klopfte erstmals mit dem englischen Zweitliga-Klub FC Brentford ein Interessent für Schobesberger bei Sportdirektor Andreas Müller an. Doch der wurde beim kolportierten Drei-Millionen-Angebot nicht schwach.

Nun bestätigt Schobesberger-Berater Alex Sperr, dass Müller auch das zweite Offert für Schobesberger abgelehnt hat. Im Klartext: Der Flügelflitzer (35 Spiele/10 Tore/9 Vorlagen) bleibt bis auf Weiteres bei Rapid.