Xabi Alonso

Kaum Training

Sorge bei Bayern: Wie kaputt ist Alonso?

Artikel teilen

Der neue Leader der Münchner plagt sich mit Problemen herum.

Xabi Alonso ist die prägende Figur im Spiel des FC Bayern München. Er ist zwar erst seit eingen Wochen Teamkollege von David Alaba & Co und doch brilliert er schon jetzt regelmäßig mit tollen Pässen und 150 Ballkontakten pro Spiel. Aber die Münchner machen sich Sorgen um ihren neusten Spanien-Import, denn der 32-Jährige kann kaum trainieren - weil er ständig Schmerzen hat.

Nur ein oder zweimal pro Woche trainiert Alonso mit dem Team, berichtet die "Sport-Bild", ansonsten joggt er nur locker um den Platz. Der Spanier hat zwei Problemzonen: Das Schambein und das Sprunggelenk. Er wurde 2013 am Schambein operiert, stieg aber ,statt sich zu schonen, sofort wieder ins Training bei seinem damaligen Verein Real Madrid ein. Er hat noch immer Schmerzen, die jetzt auch Folgen auf das Sprunggelenk haben, angeblich, weil er eine Schonhaltung einnimmt.

Die Bayern zittern täglich um ihren Mittelfeld-Regisseur, denn Bastian Schweinsteiger, Javi martinez und Thiago Alcantara fallen noch auf ungewisse Zeit verletzt aus. So lange muss Alonso noch unter Schmerzen den Leader geben.

OE24 Logo