Trap kann Sprung zur WM schaffen

Polsters Kommentar

Trap kann Sprung zur WM schaffen

Toni Polster analysiert unseren nächsten WM-Quali-Gegner Irland.

Unser Team erwartet am morgigen Dienstag in Dublin vielleicht kein Weltklasse-Team. Irland hat einen Generationswechsel eingeleitet. Bis auf Robbie Keane sind kaum noch bekannte Stars im Aufgebot der grünen Insel. Aber: Der größte Star sitzt auf der Bank – Trainer Giovanni Trapattoni! Dem traue ich den Sprung zur WM durchaus zu.

Trap stellte Ibrahimovic vor riesige Probleme
Das ÖFB-Team reist zwar mit dem Rückenwind vom 6:0-Heimsieg gegen die Färöer nach Dublin. Doch dort trifft man auf ein taktisch hervorragend eingestelltes, kompaktes Team, das zuletzt auch die Schweden um Zlatan Ibrahimovic vor riesige Probleme stellte. Am Ende holten die Iren ein 0:0 in Stockholm.

Das Plus für unser Team könnte sein, dass Irland zu Hause das Spiel machen muss. Mangels spielerischer Qualität liegt ihnen das nicht allzu sehr. Wenn Alaba & Co. also aus einer kompakten Abwehr heraus schnell das Mittelfeld überbücken, ist vielleicht sogar ein Sieg drinnen. Doch Trap hat was dagegen.