Weltmeister-Keeper Felix gestorben

Brasilien

Weltmeister-Keeper Felix gestorben

Tod nach Lungenblähung: Fans trauern um 74-jährige Tormann-Legende.

Brasiliens Fußball trauert um Tormann-Legende Felix, der am Freitag im Alter von 74 Jahren verschieden ist. Der Weltmeister von 1970, der aufgrund seiner schlanken Statur und Flugkünste bei spektakulären Paraden in seiner Heimat den Spitznamen "Papel" (Papier) erhalten hatte, starb nach Komplikationen bei einer Lungenblähung. "Er ist ein Idol, das wir sehr vermissen werden", betonte der brasilianische Verband (CBF) in einer Aussendung.

Felix Mielli Venerando stand bei der WM 1970 in Mexiko in allen sechs Partien in der Startelf der Brasilianer und war dabei stets ein sicherer Rückhalt jenes Teams, das einige Experten als bestes aller Zeiten bezeichnen. "Ohne Felix hätten wir die WM damals nicht gewonnen", betonte Carlos Alberto, der Kapitän der Weltmeistermannschaft von 1970, in einem Radio-Interview mit ESPN.