Formel 1: Grand-Prix in Frankreich steht vor Absage

Nur noch Spielberg plangemäß

Formel 1: Grand-Prix in Frankreich steht vor Absage

Frankreich steht wegen der Corona-Pandemie vor Absage des Formel-1-Grand-Prix in Le Castellet.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron erklärte am Montag, dass bis Mitte Juli keine Events und Veranstaltungen durchgeführt werden können. Dazu zähle auch der Formel-1-Grand-Prix in Le Castellet am Circuit Paul Ricard, der für 28. Juni angesetzt gewesen wäre.

Mit einer offiziellen Absage des Top-Events wird in den nächsten Tagen gerechnet.

Diese Absage bedeutet zugleich, dass in Österreich jetzt das erste Formel-1-Rennen im Kalender wäre. Die Verantwortlichen der Formel 1 sollen sich auch mit einem Doppel-Rennen in Spielberg befassen.

>>>zum Nachlesen: Ex-FIA-Boss Mosley ist ebenfalls für Saison-Abbruch

>>>zum Nachlesen: FIA-Boss hofft auf F1-Start mit Zuschauern dieses Jahr