Marko: 'Haben mit Norris verhandelt'

Red-Bull-Mastermind im ÖSTERREICH-Interview

Marko: 'Haben mit Norris verhandelt'

Red-Bull-Mastermind Marko über Verstappen und die Fahrer der Zukunft.

ÖSTERREICH: Her r Marko, wie werden Sie Max morgen zum Geburtstag gratulieren?

Helmut Marko: Ich hab mir etwas einfallen lassen, aber das ist nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

ÖSTERREICH: Als sein Entdecker waren Sie schon vor Jahren der Überzeugung , dass Max einmal Weltmeister wird. Fühlen Sie sich jetzt bestätigt?


Marko: Ich bin stolz darauf, dass wir uns getraut haben, Max mit 16 in die Formel 1 zu holen. Er hat mich nie daran zweifeln lassen, dass unser Weg der richtige war. Er ist immer super fokussiert und lässt sich durch nichts von seinem Ziel, zu gewinnen, abbringen.

ÖSTERREICH: Plötzlich rücken sich mit Norris und Russell zwei noch Jüngere in den Fokus. Würden Sie die beiden auf einem vergleichbaren Level mit dem jungen Verstappen sehen?

Marko:
Norris ist mir schon früher aufgefallen. Aber Max ist in meiner Rangliste trotzdem ganz vorne, weil er unter allen Bedingungen und ohne Anlauf sofort abliefern kann, was er erst jetzt im Regen von Sotschi wieder eindrucksvoll bewiesen hat. Fast hätte er das Rennen sogar noch gewonnen, er hätte nur eine Runde früher an die Box kommen müssen.

ÖSTERREICH: Und was ist mit George Russell?

Marko: Nächstes Jahr werden wir sehen, wie gut er wirklich ist.

ÖSTERREICH: Hat er das nicht schon letztes Jahr bewiesen, als er als Hamilton-Ersatzfahrer im Mercedes sofort vorn dabei war?

Marko: Glauben Sie mir, in diesem Mercedes hätten einige die WM gewinnen können.

ÖSTERREICH: Ist Norris ein Thema für Red Bull?

Marko: Wir hatten Gespräche mit ihm, aber er ist langfristig an McLaren gebunden. Wir bleiben unserem Weg treu.

ÖSTERREICH: Der heuer den Titel bringen könnte ...

Marko: Erst müssen wir wieder in Führung gehen. Aber das Gros der Strecken spricht tatsächlich für Red Bull.

Interview: Knut Okresek