Lewis Hamilton mit Maske

formel1

Mega-Wirbel vor Auftakt: Hat Hamilton nur geblufft?

Artikel teilen

Am Sonntag startet die Formel 1-Saison in Bahrain. Es knistert!  

Nach acht Jahren Mercedes-Übermacht könnten sich die Kräfteverhältnisse in der Motorsport-Königsklasse geändert haben. Das hofft jedenfalls das rotweiß-rote Red-Bull-Team nach den vielversprechenden Wintertests auf dem Bahrain International Circuit -dort, wo am Freitag das freie Training für den GP-Auftakt am Sonntag steigt. Dann, oder allerspätestens im Qualifying am Samstag (16 Uhr, ServusTV live) werden Rekordweltmeister Lewis Hamilton und Mercedes ihre Karten aufdecken müssen.

Hamilton-Jäger Verstappen (Red Bull) glaubt, dass Mercedes bei den Tests nur geblufft hat: "Wir haben aufgrund der Mercedes-Daten gesehen, dass Hamilton und Bottas ihre schnellsten Runden mit weniger Motorleistung gefahren sind, also sind sie in etwa genauso schnell wie wir." Red-BullMotorsportchef Helmut Marko schlägt in dieselbe Kerbe: "Wenn man weiß, mit welchen Benzinmengen Mercedes gefahren ist, schaut die Sache ganz anders aus." Trotzdem ist das Bullen-Mastermind zufrieden mit der eigenen Performance: "Wir hatten unsere besten Wintertests ever." Klingt vielversprechend. Schafft es Red Bull tatsächlich, an die Vettel-Glanzzeiten anzuschließen?

Verstappen: »Mercedes mit weniger Leistung«

Red Bull möchte die F1-Platzhirsche nicht nur auf der Straße aufmischen. Als neuer Rechteinhaber überträgt der Mateschitz-Sender ServusTV erstmals den Auftakt hierzulande live -mit F1-Routinier Nico Hülkenberg hinterm Expertenmikro und Ex-Pilot Christian Klien an der Box. Hochspannung also auch im Quoten-Duell mit dem ORF -der eingesessene F1-Sender steigt erst zum 2. GP in Imola ins Livegeschäft ein.  

OE24 Logo