IndyCar-Pilot überlebt Horror-Crash

Bei US-Rennen

IndyCar-Pilot überlebt Horror-Crash

Robert Wickens überlebte den Horror-Crash auf dem Pocono Raceway. 

Rennfahrer Robert Wickens kam glücklicherweise nur mit Verletzungen und einem schweren Schock davon. Der Indy-Car Pilot kollidierte am Sonntag auf dem Pocono Raceway in Pennsylvania (US) mit dem Amerikaner Ryan Hunter-Reay und hatte dabei Glück im Unglück.

Der Kanadier crashte mit mehr als 300 Stundenkilometern frontal in den Fangzaun, wo sich das Dallara-Chassis durch den Zaun bohrte, der auf einer Länge von 50 Metern zerstört wurde und schleuderte auf die Strecke zurück. Wickens befindet sich weiterhin im Lehigh-Valley-Krankenhaus in Allentown (US). Der 29-Jährige erlitt Verletzungen an der Wirbelsäule und eine Lungenquetschung. Eine Operation ist laut Angaben des Teams zu erwarten. Das Pocono-Rennen musste am Sonntag lange unterbrochen werden. Alexander Rossi (US) siegte nach Wiederbeginn vor Will Power (US).