Marquez: Fünfter Sieg im fünften Rennen

MotoGP

Marquez: Fünfter Sieg im fünften Rennen

Marquez ist in dieser Saison eine Klasse für sich.

Marc Marquez bleibt weiter der Dominator in der MotoGP-Saison: Der 21-jährige Titelverteidiger aus Spanien feierte am Samstag in Le Mans den fünften Sieg im fünften Saisonrennen gewonnen. Marquez verwies auf seiner Honda den Italiener Valentino Rossi (ITA/Yamaha) um 1,486 Sekunden auf Rang zwei, Dritter wurde sein Landsmann Alvaro Bautista (Honda). Es war bereits sein insgesamt 36. Sieg.

Marquez ist weiter auf Rekordfahrt. Mit dem fünften Sieg en suite seit Saisonbeginn ist er der jüngste Pilot seit Mike Hailwood vor 52 Jahren, dem dies gelingt. Er ist der erste Fahrer seit Giacomo Agostini 1972, der in der Königsklasse die ersten fünf Saisonrennen gewinnen konnte.

Dabei sah es zu Beginn des Rennens für den Pole-Mann nicht besonders gut aus. Nach einem völlig verpatzten Start lag Marquez nur auf dem zehnten Rang. Doch schon nach zwölf von 28 Runden hatte sich der Honda-Fahrer vor 90.000 Zuschauern durchs ganze Feld gekämpft und ließ der Konkurrenz keine Chance mehr. Mit dem Punktemaximum (125) hat Marquez schon 42 und mehr Zähler Vorsprung auf die Konkurrenz.


Der neunfache Weltmeister Rossi pirschte sich mit dem zweiten Tagesrang bis auf zwei Punkte an den noch zweitplatzierten Marquez-Teamkollegen Dani Pedrosa heran.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×