NASCAR: Wilde Prügelei nach Rennunfall

motorsport

NASCAR: Wilde Prügelei nach Rennunfall

Artikel teilen

Beim NASCAR-Rennen in Texas flogen die Fetzen.

Eine heftige Prügelei beschäftigt die NASCAR! Nach dem Rennen in Texas am vergangenen Wochenende gingen die Fahrer Jeff Gordan und Brad Keselowski mit den Fäusten aufeinander los.

Was war passiert? Keselowski touchierte im Zweikampf den Boliden seines Konkurrenten und verursachte einen Reifenschaden. Für Gorgon war das Rennen nach dem Zwischenfall gelaufen, in der Boxengasse nahm er sich seinen Konkurrenten aber noch einmal zur Brust. Das Ergebnis: Beide Fahrer trugen kleine Cuts im Gesicht davon.

Sperre für NASCAR-Piloten?
"Natürlich ist das da unten hässlich geworden. Aber Sie wissen, dass das in Ordnung war. Er hat uns den Abend ruiniert", schimpfte Gordon nach seinem Ausraster. Die Verantwortlichen der NASCAR werden nach Durchsicht der Videoaufzeichnungen über Strafen entscheiden. 

"Wenn es ein Kuddelmuddel gibt und gehalten wird, dann ist das eine Sache. Wenn aber geboxt wird, dann ist das etwas anderes. Wir haben eine Menge Arbeit vor uns", erklärt NASCAR-Vizerennchef Robin Pemberton.

Das Video zur irren Prügele der NASCAR-Stars

OE24 Logo